Stiftung Mercator

Sprachliche Bildung: Grundstein für Bildungserfolg und Integration

Foto: Stiftung Mercator

Eine durchgängige sprachliche Bildung an den Schulen ist ein wichtiger Baustein  für Bildungserfolg und gelingende Integration. Deswegen gilt es, Konzepte für die Umsetzung einer koordinierten, aufeinander aufbauenden Sprachbildung in Schule und Unterricht nachhaltig zu implementieren.

Im Rahmen des Projekts Sprachsensible Schulentwicklung wird sprachliche Bildung insbesondere an Schulen verankert, die über einen hohen Anteil von mehrsprachigen Schülern verfügen, und/oder in sozialen Brennpunkten liegen. Dabei geht es um eine durchgängige sprachliche Bildung in allen Fächern entlang der Bildungskette.

Im Rahmen des Projekts werden deshalb fachbezogene Konzepte der sprachlichen Bildung entwickelt und erprobt sowie langfristig in den beteiligten Schulen eingeführt.

Von Zusammenarbeit profitieren, Fortbildungen nutzen

Bei dem Projekt werden mehr als 30 Schulen der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen dabei unterstützt, eine durchgängige sprachliche Bildung in ihrem Profil zu verankern. Im Einzelnen sollen dabei

  • Lehrkräfte für den Umgang mit Mehrsprachigkeit sensibilisiert sowie im Hinblick auf (fachspezifische) Ansätze der Sprachförderung qualifiziert werden,
  • Schulleitungen dabei unterstützt werden, eine durchgängige sprachliche Bildung an ihrer Schule zu verankern, so dass
  • insbesondere mehrsprachige Schüler beim Erwerb der Bildungssprache unterstützt werden.

Um die Wirkungen des Projekts zu analysieren, wird die Arbeit der schulischen Netzwerke extern wissenschaftlich begleitet. Dabei soll geprüft werden, inwiefern das Projekt Lehrkräfte für den Umgang mit sprachlicher Heterogenität sensibilisiert, eine durchgängige, fächerübergreifende Sprachbildung ermöglicht und zu einer Verbesserung der sprachlichen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler beiträgt.

Fachtagung "Sprachsensible Schulentwicklung - professionelles Handeln in der Schule der Vielfalt"

15. Juni 2016 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Den Flyer finden Sie hier